Bericht Familie Gruner
Goldener Opti
28. bis 29. Juni 2014
Steinhuder Meer der dritte Versuch
Und wieder fahren wir nach Steinhude. Gewitterankündigungen haben uns schon zu Spekulationen verleitet, ob die Kinder denn dieses Mal an zwei Tagen segeln werden. Somit war die Freude groß, als es am ersten Tag pünktlich aufs Wasser ging und die Kinder tatsächlich drei Wettfahrten machen konnten. Erst kurz nach dem Start der dritten Wettfahrt begann es in Strömen zu regnen. Für uns Eltern beim Boote reinholen ganz schön doof. Da war der Neid auf einen Trockenanzug nicht zu unterschätzen.

Abends haben wir uns dieses Mal im Hotel zurückgezogen, denn wir mussten Fußball gucken (WM Brasilien Chile).

Am Sonntag hatte der Regen zwar aufgehört, dafür hat er aber auch den Wind mitgenommen. Die Kinder verbrachten mehrere Stunden auf der kleinen Fußballwiese wobei der Ball fast mehr aus dem Steinhuder Meer gefischt als aus dem Tor geholt werden musste und wo auch nicht wenige Eltern beschossen wurden. Gegen 12 Uhr wurden die Boote dann doch zu Wasser gelassen, aber nach einem Startversuch bei zu wenig Wind wurde die Regatta abgebrochen.

Angeblich hat es in Steinhude sonst immer super Segelvoraussetzungen gegeben, erst seitdem wir dabei sind, gibt es "Probleme" und es kann immer nur an einem Tag wenn überhaupt gesegelt werden. Es wurde spekuliert, ob man Buddy Meldeverbot erteilen sollte ob man sich dann doch einfach nur auf einen Wettfahrttag einstellen sollte, wenn er dabei ist ;)

Mit seinem Ergebnis war Batbold nicht wirklich zufrieden, obwohl er sich von Wettfahrt zu Wettfahrt gesteigert hat. Aber wie heißt es so schön Dabei sein ist alles.


Fussball auf dem heiligen Vereinsrasen


home