Bericht von Björn Cohrs
Schleusenregatta 2011 - Leichter Regen, dafür guter Segelwind
Regattaergebnisse

Fotos Gruppe C1
Fotos Gruppe C2
Fotos an Land / Sonstige
Fotos Preisverleihung

Vergangenes Wochenende lud die Ochtum-Jugend der drei Ochtumer Segelvereine Delmenhorster Segelclub St. Veit, Segel-Club "Ochtum" und Delmenhorster Wassersport Verein zur diesjährigen Schleusenregatta ein.

17 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren folgten dem Aufruf und machten sich am Samstag trotz der schlechten Wettervorhersage von Berne, Hasenbüren, Sandstedt und Delmenhorst auf den Weg an die Ochtum, im Schlepptau das Segelmaterial, Zelte und jede Menge Sportsgeist.

Trotz des schlechten Wetters mit Nieselregen und nicht gerade besten Temperaturen konnte bei angenehmen 3 Windstärken gesegelt, gespielt und gezeltet werden.
Die jungen Segler wurden am Samstagmorgen nach dem "Check-In" in zwei Gruppen nach ihrem Alter aufgeteilt. Im Anschluss wurde die Steuermannsbesprechung abgehalten, in der die Regattaleitung den Seglern die wichtigsten Punkte zur Wettfahrt und den zu segelnden Kurs erklärte. Gesegelt werden sollte ein Kurs aus 2 Dreiecken und einem Lineal. Jede Gruppe hatte insgesamt auf Samstag und Sonntag verteilt 5 Wettfahrten mit dem erklärten Kurs zu segeln.
Zwischen den Wettfahrten gab es kurze Pausen in denen Fußball gespielt wurde und kleine Snacks zur Stärkung zu sich genommen werden konnten.
Nachdem Samstag 4 Wettfahrten in jeder Gruppe erfolgreich gesegelt wurden, versammelten sich alle Segler, die Wettfahrtleitung und die Eltern am Abend am Grill im Clubhaus um gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.
Nachts verbrachten alle in den aufgebauten Zelten. Obgleich es die gesamte Nacht regnete, blieben die Zelte von innen trocken und alle konnten neue Kräfte für noch anstehenden Wettfahrten sammeln.

Am Sonntag wurden dann die letzen Wettfahrten gesegelt. Nach Auswertung der Wettfahrten der einzelnen Gruppen gewannen Tom Hermerath, Lucas Trunz und Mathis Budzinski (alle Ochtum-Jugend) in der jüngeren Gruppe die ersten drei Plätze.
In der älteren Gruppe belegte Jan Dauelsberg den ersten Platz dicht gefolgt von Frederike Krug und Niklas Kathe (alle Ochtum-Jugend).

Zur Ermittlung des "Schnellsten der Schnellen" segelten Tom Hermerath und Jan Dauelsberg in einem stark manöverorientiertem Match-Race fünf enge Runden gegeneinander. Aus diesem Rennen ging Jan Dauelsberg wie in den vergangenen zwei Jahren als Sieger hervor und konnte den großen Wanderpokal der Schleusenregatta mit nach Hause nehmen. Da er diesen nun zum dritten mal gewonnen hat, darf er den Pokal nun endgültig behalten.


Steuermannsbesprechung vor der Regatta


Startvorbereitung


Wettfahrt der šlteren Gruppe auf Raumschotskurs


Siegerehrung am Sonntag nach der Regatta

home